Philippe Nigro

Der in Nizza geborene, französische Designer arbeitet in Frankreich und Italien. Nach dem Studium der Angewandten Künste und Produktdesign (LTGC, Antibes - La Martinière, Lyon - Boulle, Paris), begann Philippe Nigro an der Seite von Michele De Lucchi im Rahmen vieler Projekte zu Produkten, Möbeln, Beleuchtung, Innendesign, Events und Bühnenbilder zusammenzuarbeiten. Ab 2005 wurden seine experimentellen Arbeiten im Möbelbereich von der französischen VIA (Valorisation de l'Innovation dans l'Ameublement) unterstützt, einige dieser Arbeiten sind im Centre Pompidou sowie im Musée des Arts Décoratifs in Paris ausgestellt. 2014 zeichnete er verantwortlich für die Gestaltung der 7. Edition des Triennale Design Museums “Il Design Italiano oltre le Crisi” und wurde als Designer des Jahres vom Now-Maison & Objet ausgezeichnet. Die Arbeit Philippe Nigros zeichnet sich durch die Verknüpfung von experimenteller Forschung und pragmatischer Analyse des  “savoir-faire” aus. Eine Eigenschaft, die ihm nicht nur erlaubt, sehr unterschiedlichen planerischen Herausforderungen erfolgreich zu begegnen sondern auch, sich dabei ganz verschiedenen Designaspekten zu widmen. 

Ich beginne immer mit einer Skizze, um dann zu einem Modell zu kommen. 

Ich nähre mich von allem, was mich umgibt: eine Ausstellung oder einen Film, den ich gesehen habe, eine Reise, die ich gemacht habe. All diese Dinge fließen in meine Projekte ein.

from the journal

  • News /
    Philippe Nigro presents Pontile

    Dem System Pontile gelingt es dank seines Modulaufbaus, sich an die unterschiedlichsten räumlichen Situationen anzupassen. Es wird dadurch zu einer Lösung, die je nach Räumlichkeit - egal ob Arbeitszimmer, Küche oder Schlafzimmer - den genau passenden Stauraum bietet. „In diesem Fall ist es die Farbe, die mich inspiriert hat, oder besser gesagt, das große Angebot an Farben und Ausführungen, das Novamobili im Laufe der Zeit entwickelt hat und welches ich für dieses Projekt nutzen wollte.“ unterstreicht Philippe Nigro. Die Idee bestand darin, dass die Farbe der Einlegeböden frei gewählt werden kann und sich dieser Farbton auch auf das tragende Gestell übertragen lässt, das eine Art Wirbelsäule des Projektes darstellt. Das Gestell besteht aus extrudierten Aluminiumprofilen. Diese Elemente erlauben die Befestigung einer frontalen Leiste - in der gewünschten Ausführung und Farbe - und können, falls erforderlich, Zuleitungskabel aufnehmen. Außerdem sorgen sie dafür, dass die Höhe der Einlegeböden reguliert werden kann, ohne dass die Bohrungen sichtbar werden.
    Lesen
  • News /
    A talk with: Philippe Nigro

    Die Arbeit von Philippe Nigro zeichnet sich durch die Verknüpfung von experimenteller Forschung und pragmatischer Analyse des savoir-faire seiner Auftraggeber aus. Nach der Präsentation des Sonderprojektes Archives im vergangenen Jahr während der Mailänder Möbelmesse „Salone Internazionale del Mobile“ bestätigt der französische Designer seine Zusammenarbeit mit Novamobili mit der Planung eines neuen Regalsystems, das modular und flexibel in seinen Zusammenstellungsmöglichkeiten ist.
    Lesen
  • Events /
    Novamobili beim Fuorisalone 2016 mit Philippe Nigro

    Inspirationals ist eine Reflektion über das Potential und die unendlichen Möglichkeiten, die das System „Bücherregal“ bietet.
    Lesen

produkte

Für mehr Informationen:

(*) Pflichtfelder

Top